Ev. Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen
Ihre evangelische Kirche in Hessens Norden

Aktuelles aus dem Kirchenkreis

02.07.2020

Pfarrer Dr. David Bienert wechselt von Oberelsungen nach Düsseldorf

Oberelsungen / Niederelsungen. Bereits am kommenden Sonntag, 5. Juli 2020, heißt es für die evangelischen Kirchengemeinden Oberelsungen und Niederelsungen Abschied nehmen von Pfarrer Dr. David Bienert. Der 44jährige übernimmt ab dem 1. August die Schulpfarrstelle am Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf-Kaiserswerth. Seit Mai 2012 war er Pfarrer in Oberelsungen.

Bienert, Dr. David (2020).jpgDamit kehrt der gebürtige Kölner ins Rheinland zurück. Seine Kindheit hatte er in Hermannsburg und Marburg verbracht, wo sein Vater jeweils als Dozent für Kirchengeschichte arbeitete.

Nach dem Abitur am Gymnasium Philippinum und dem Zivildienst studierte Bienert in Münster, Jerusalem und Wuppertal Evangelische Theologie, Islamwissenschaft und Philosophie. Nach der Ersten Theologischen Prüfung 2003 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Neutestamentlichen Seminar in Münster und währenddessen auch mit seiner Doktorarbeit beschäftigt. Mit seiner Arbeit zur Theologie des Abendmahls im Johannes-Evangelium wurde er 2014 promoviert.

Dr. Bienert wurde ab 2010 in Bruchköbel als Vikar auf den kirchlichen Dienst vorbereitet und 2012 in Treysa zum Pfarrer ordiniert. In den acht Jahren im Kirchspiel Oberelsungen nahmen besonders die beiden Kirchensanierungen Zeit in Anspruch. Die der Niederelsunger Kirche hatte 2012 schon begonnen und wurde von Dr. Bienert bis 2014 zu Ende geführt, während anschließend für Oberelsungen die Vorbereitungen begannen und dort im vergangenen Jahr Decke und Innenraum instandgesetzt werden konnten. Aber auch das besondere Interesse Bienerts an der Kirchenmusik, der früher selbst als Organist und Chorleiter tätig war, kam zum Tragen, z. B. mit den eurobrass-Konzerten.

Am von der Ev. Kirche im Rheinland getragenen Theodor-Fliedner-Gymnasium wird Dr. Bienert vorrangig Religionsunterricht erteilen, aber auch für die Schulseelsorge und die Gestaltung des gottesdienstlichen Lebens der Schule verantwortlich sein.

Der Gottesdienst zur Verabschiedung waram Sonntag, dem 5. Juli 2020, um 11:00 Uhr auf der Waldbühne Niederelsungen.

Bild: Pfarrer Dr. Daniel Bienert (© Ev. Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen/S. Wollert)

Artikel aktulisiert am 11.07.2020.

Sven Wollert - 10:14 @ Kirchenkreis, Malsburg | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.



Aktuelles aus der Landeskirche

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Bewahrung der Schöpfung: Kurhessischer Umweltpreis für Hephata-Gärtnerei

2020-08-07

Der Umweltpreis der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck geht in diesem Jahr an die Gärtnerei der Hephata-Diakonie. Die Gärtnerei biete viele Aspekte von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, heißt es in der Begründung der Jury. Die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung wird im Herbst verliehen.

9. Sonntag nach Trinitatis: ekkw.de-Online-Gottesdienst aus dem Stadtkirchenkreis Kassel

2020-08-07

Der ekkw.de-Video-Gottesdienst zum 9. Sonntag nach Trinitatis (9.8.) kommt aus dem Evangelischen Stadtkirchenkreis Kassel. Der Gottesdienst, der von der Kirchengemeinde der Dreifaltigkeitskirche gestaltet wird, steht unter dem Motto «gesetzt – und unentbehrlich!».

9. Sonntag nach Trinitatis: ekkw.de-Online-Gottesdienst aus dem Stadtkirchenkreis Kassel

2020-08-07

Der ekkw.de-Video-Gottesdienst zum 9. Sonntag nach Trinitatis (9.8.) kommt aus dem Evangelischen Stadtkirchenkreis Kassel. Der Gottesdienst, der von der Kirchengemeinde der Dreifaltigkeitskirche gestaltet wird, steht unter dem Motto «gesetzt – und unentbehrlich!».

Explosionen in Beirut: Evangelische Kirche versichert Partnerkirchen im Libanon Unterstützung

2020-08-07

Nach der folgenschweren Explosionskatastrophe in der libanesischen Hauptstadt Beirut hat die evangelische Kirche ihren ökumenischen Partnerkirchen im Libanon Unterstützung zugesichert. Viele Mitarbeiter der Partnerkirchen seien angesichts der Zerstörung ihrer Häuser, Büros und Kirchengebäude zutiefst betroffen und traumatisiert.

Spende und Spendenbitte: 8.000 Euro Soforthilfe für die Opfer der Explosion in Beirut

2020-08-07

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) stellt für die Opfer der Explosion in Beirut 8.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung und ruft zur Spende auf. «Mit den Spenden möchten wir Menschen, die durch die Explosion in Not geraten sind, unterstützen», teilte Oberlandeskirchenrätin Claudia Brinkmann-Weiß, mit.

<
1


Anruf
Karte